Was die DoN Group alles unternimmt. Ein Überblick.

 

 

Gründen macht Spaß: Restaurants, Cafés, Bars

 

Der Unternehmer und Gastromanager Josef Donhauser (Jahrgang 1970) legte bereits 1992 mit der Gründung seines ersten Outlets im südlichen Niederösterreich den Grundstein für seine Gastronomie-Gruppe. Heute umfasst das österreichweite Portfolio Hauben- und Fast Food-Restaurants sowie Cafes und Bars. Flaggschiff ist das Restaurant „Das Anton“ im Musiktheater Linz.

 

2012 eröffnete Donhauser sein erstes Restaurant als Franchisenehmer von Subway und begründete damit den Einstieg in die Systemgastronomie. Mittlerweile ist er mit sechs Restaurants der größte österreichische Franchisee und verfolgt weiterhin starke Expansionspläne in diesem Bereich.

 

 

Schon früh am Zug

 

Neben dem klassischen Betrieb von Restaurants, Cafés und Bars begeisterte sich Donhauser schon frühzeitig für die Bewirtschaftung gastronomischer Einrichtungen auf Bahnhöfen und Zügen und entwickelte mit dem Railcatering eine der Kernkompetenzen der Gruppe. Seit nunmehr 15 Jahren ist das Unternehmen mit Cateringdienstleistungen in diesem, insbesondere auch logistisch, anspruchsvollem Segment tätig.

 

Auch international ist das Unternehmen als Traincaterer unterwegs: Von Teheran aus werden im Rahmen eines Joint Ventures die Fahrgäste für die größte private iranische Eisenbahngesellschaft verpflegt. Bereits in Planung ist das Catering für eine der spektakulärsten Tourismuseinrichtungen des Iran, des Luxuszuges „Persischer Phönix“, mit dem künftig der iranische Tourismus belebt werden wird. Eine eigens dafür gebaute Großküche in Teheran mit einer Kapazität von 40.000 Essen pro Tag, dient als Hub für die Expansion in weitere Cateringsegmente in dieser aufstrebenden Region.

 

2011 wurde Donhauser als bester Bahncaterer Europas ausgezeichnet.

 

 

Partner für maßgeschneiderte Cateringlösungen

 

Auf Basis des umfassenden Produktions- und Logistik-Know hows in nahezu allen Segmenten der Gastronomie bietet das Unternehmen unter der Dachmarke „DoN“ national und international maßgeschneiderte Cateringlösungen, insbesondere als Outsourcing-Partner. Neben dem klassischen Event-Catering ist das Unternehmen auch für Büro- und Hotelbetreiber sowie Kongress- oder Messeveranstalter tätig, die die Verpflegung ihrer Gäste an die Donhauser Group auslagern. Als Benchmark für diesen Bereich gelten die Mitarbeiterrestaurants der ÖBB am Wiener Hauptbahnhof oder für den Flughafen Wien. Der Alleinstellungsanspruch von Josef Donhausers Cateringteam ist, das sogenannte Alltagsessen auf einem Qualitätsniveau anzubieten, das dem Gast Genuss und Lebensfreude vermittelt. So kann, zumindest beim Essen, die Alltagsroutine überwunden werden.

 

Schließlich legt Josef Donhauser trotz der zahlreichen Aktivitäten im In- und Ausland größten Wert darauf, als eigentümergeführte Gastronomiegruppe mit Nähe zum Kunden wahrgenommen zu werden. Denn der Erfolg im Cateringgeschäft, insbesondere im Outsourcingbereich, liegt im Verständnis für die Individualität der Ansprüche der unterschiedlichen Auftraggeber.

 

 

2016 erwirtschaftete die Gruppe mit durchschnittlich 450 MitarbeiterInnen rund 27 Millionen Euro. Für 2017 wird ein weiteres Wachstum auf 600 MitarbeiterInnen und 35 Millionen Euro Umsatz erwartet.